Dienstag, 3. September 2013

Ende der Ferien in Sicht ...

Aber lasst mich von vorne beginnen:
Letzte Woche hab ich gemütlich im wunderschönen Mühlviertel verbracht. Genauer gesagt in einem Wohnhaus des Diakoniewerkes und zwar ganz alleine, also ohne meine Familie. 
Dort haben 6 Klienten mit den verschiedensten Beeinträchtigungen ein Zuhause gefunden und ich durfte dort eine Woche zu Besuch bleiben! 
Voriges Jahr hab ich dort eine "große" Freundin gefunden. Die Klientin G. hat sich auch heuer wieder extra für mich die letzte Woche frei genommen, um tagsüber die Zeit mit mir zu verbringen (natürlich ist auch ein Mitarbeiter immer dabei). 
Wir hatten wirklich viel Spaß zusammen: 
Wir waren zusammen im Tiergarten Walding, Kuchen-essen im Kaffehaus, Wellnessen in der Therme Bad Hall, Shoppen in der PlusCity und am Dienstag sogar in der Sonderausstellung über LIFEtool im Linzer Schlossmuseum. Das wär lustig gewesen, wenn ich meine Mama und die anderen LIFEtooler dort getroffen hätte, hihi.
shoppen macht hungig u. müde ... ;)
Zwischendurch hab ich es mir einfach gut gehen lassen, hab lange geschlafen, wir sind viel spazieren gegangen. Ich bin dort wirklich kompetent und liebevoll von den MitarbeiterInnen Angela, Dieter, Zivi Dominik und vielen anderen betreut worden. 
Ein ganz herzliches DANKE an Euch alle, dass ihr mir bzw. uns diese tolle Woche ermöglicht habt, so wie andere 9jährige auch im Sommer mal eine Woche auf Ferienlager fahren! Mir hat es wieder sehr gut bei euch gefallen und ich freue mich schon wieder auf meinen nächsten Besuch bei Euch!

Während ich nicht daheim war, haben meine beiden Schwestern unsere Eltern auf Trab gehalten. Denen hat's auch getaugt, mal ohne Schwester im Rolli unterwegs zu sein und Mama u. Papa ganz für sich allein zu haben!
Am Samstag hab ich dann beim neuen Haus drüben mal kontrolliert, was sich da während meiner Abwesenheit alles getan hat. Von außen sieht man ja noch nicht so viel, aber stellt Euch vor, ich hab schon den Boden in meinem Zimmer - voi guat!!
Und weil alle so tüchtig zusammengeholfen haben, konnten wir auch noch die Regale im Abstellraum aufstellen! Ich hab die ganze Aktion überwacht und hab die tüchtigen ArbeiterInnen (zur Freude aller) mit Andreas Gabalier beschallt! ;)

Am Sonntag waren wir dann in der Kirche, weil unser kleiner Cousin Simon getauft wurde. Es war ein schönes Fest mit der ganzen Familie und insgesamt schon 7 Kindern - lustig war das in der Kirche hihi, da gab's immer was zu schauen! Natürlich haben wir Mädels wieder Fürbitten gelesen - da sind wir ja inzwischen schon gut geübt! Besonders klasse fand ich, dass mein Papa der Patenonkel vom kleinen Simon wurde!
Und nun ist schon die letzte Ferienwoche angebrochen, da ist es schon wieder etwas ruhiger bei uns daheim, meine Schwestern sind vormittags schon wieder in Kindergarten bzw. Hort. Und ich freue mich schon wieder auf die gewohnte Routine, wenn nächste Woche die Schule dann wieder losgeht (ich glaub, die Mama auch). Und ja, ich komm heuer schon in die vierte Klasse ... wie die Zeit vergeht!

Kommentare:

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich hab das nun so gern gelesen. Wir hatten auch eine Woche ohne Robert. Der Aufenthalt von Eurer Süssen klingt gut.
Auch hier war es schön für die Geschwister, dass es Erlebnisse ohne Robert gab, die mit ihm fast nicht möglich sind ....
liebe Grüsse und ein schönes neues Schuljahr für Eure Kinder wünscht
Elisabeth

P.S. Hast Du wirklich nach 2 Uhr nachts bei "Niklas" kommentiert. Wann schläfst Du denn? :-)

Isabella M. hat gesagt…

♥♥♥